Praxis Dr. med. Julia Spenner

Gneisenaustraße 22, 24105 Kiel

+49 431 – 530 33 888

info@tcm-ostsee.de

Vitalstofftherapie nach Strunz

Bluttuning nach Dr. med. Ulrich Strunz

Muskeln, Hormone, Organe, Knochen, Haut und unser Immunsystem sind aus Aminosäuren aufgebaut und Vitamine und Mineralien werden für sämtliche Körperfunktionen benötigt.

„Leistungsfähigkeit, Wohlgefühl und Kreativität haben eine biologische Basis.“ (Zitat von Dr. med. Ulrich Strunz)

Leider liefern Lebensmittel, insbesondere aus dem Supermarkt, kaum noch die notwendigen Nährstoffe für einen gesunden Körper.

  • So sind Obst und Gemüse heute nur noch „bunte Attrappen“ – In den letzten Jahrzehnten kam es zunehmend zu immer mehr Nährwertverlusten in Äpfeln, Tomaten, Karotten & Co. Auch in Bio ist weniger drin. Wir verhungern quasi an vollen Töpfen.
  • Zusatzstoffe in verarbeiteten Nahrungsmitteln schwächen unseren Körper
  • Pflanzenschutzmittel schwächen das Immunsystem – durchs Grundwasser gelangen sie auch ins Bio-Gemüse.
  • Luftverschmutzung fördert Entzündungen.
  • Bei Stress steigt der Nährstoffbedarf.
  • Chemikalien belasten den Körper und viele schulmedizinische Medikamente sind „wahre Mikronährstoffräuber“.
  • Wussten Sie z.B. dass Magensäureblocker die Aufnahme von Vitamin B12 hemmen?
  • Haben Sie sich Gedanken darüber gemacht, dass die Antibabypille über kurz oder lang fast zu einem Zink- und Magnesiummangel führt?

 

Viele Menschen nehmen Nahrungsergänzungsmittel (NEMs) nach „Gutdünken“ ein. In Multi-Kombi-Präparaten sind dabei einzeln Komponenten stark unterdosiert, damit die Tablette nicht zu groß wird – besser als nix, aber bei einem Mangel ist der Effekt in etwa so, als ob Sie mit der Blumengießkanne ein Fußballfeld bewässern wollen.

Mit Hilfe einer Blutuntersuchung können wir Defizite als Ursache für Krankheiten und mangelnde Vitalität im Labor exakt messen und eine gezielte Therapie mit passenden Nahrungsergänzungsmittel in richtiger Dosis einleiten. Das Aminogramm (Bestimmung der einzelnen Aminosäuren) hat dabei einen besonders wichtigen Stellenwert. Wir arbeiten mit dem gleichen Labor zusammen, wie Dr. med. Ulrich Strunz.

Im Vergleich zu Strunz und Gröber empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) eine deutlich geringere Mindestzufuhr an Mikronährstoffen pro Tag.

Dies ist natürlich kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung, sondern eine Ergänzung.

Häufige Indikationen für einen Mikronährstoffcheck:

  • Prophylaxe
  • Erschöpfung
  • Haarausfall, brüchige Fingernägel
  • Autoimmunerkrankungen
  • Chronische Entzündungen / Infektanfälligkeit
  • Kinderwunsch
  • neurologische Erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Schmerzerkrankungen
  • Chronische Einnahme schulmedizinischer Medikamente
  • Schlafstörungen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Stress
  • Krebserkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen

… diese Liste ist natürlich nicht vollständig.